Josef Kiraly Prof. Dipl.-Ing. war seit 1980 Architekt und bis 2015 Ziviltechniker mit Büro in Sistrans bei Innsbruck. Seither   ist   er   im   Ruhestand   und   genießt   die   Sonne   und   die   Kunst   .   Planungsschwerpunkt   war   nachhaltiges Planen   und   Bauen   mit   dem   ökologischen   Ansatz   für   Ressourcen   schonenden   Energiehaushalt.   Ökologie   ist dabei   weder   eine   Religion   noch   irgendeine   Weltanschauung,   sie   ist   heute   angewandte   Naturwissenschaft, die    auch    sehr    wesentlich    das    Bauen    bestimmt.    Die    Nutzung    der    direkten    Sonnenenergie    –    Licht    und Wärmestrahlung - und ein Solares Design waren immer  "die architektonischen Idee" seiner Arbeit. Das   Buch   " Architektur   mit   der   Sonne ",   erschienen   in   7. Auflage   1997   (Erstauflage   1980)   im      Müller-   Verlag Heidelberg, gab ersten Einblick in die Thematik des klimagerechten Bauens mit der Sonne. Das   Buch   „Das   Sonnenhaus   als   Passivhaus“    ist   im   E.Wasmuth   Verlag Tübingen   erschienen,      ist   ein   Credo auf die Sonnenhaus-Philosophie und eine Auswahl der mehr als 300 realisierten Projekte.
Mobile Maschine Nullenergiehaus, 2014 Mobile Maschine Sonnenhaus mit Gartenteich  "Das Sonnenhaus als Passivhaus", Josef Kiraly, Mosaiksteine zur Energieeffizienz und Nachhaltigkeit Sonnenhaus am Hang, 1984 Mobile Drahtkunst dann 2015 - siehe folgende Seiten  - begann die Freiheit der Kunst : Mobiles, Kunstmaschinen mit  Recycling - Platinen, aus Draht ,  Metall und in Farbe bewegen und  strukturieren den Raum - aber das  ist erst der Anfang.